Was genau ist Tex-Mex-Küche?

Chili con Carne

Chili con carne / Foto: sxc.hu

Mexikanische Küche, wie man sie hierzulande „beim Mexikaner“ serviert bekommt, hat oft wenig mit dem zu tun, was Mexikaner in Mexiko auf den Tisch bringen. Stattdessen wird TexMex serviert – auch lecker, aber eben nicht typisch mexikanisch, sondern mexikanisch inspiriert und amerikanisch umgesetzt.

Verbindendes Element von TexMex und mexikanischer Küche sind die Chilis, die in vielerlei Variationen, mild und scharf, frisch und getrocknet, in beiden Küchen ihren Platz haben. Auch Bohnen, Salsas und Tortillas sind gemeinsame Faktoren, aber harte Tacoshells, angedickte Tomatensoßen und Schmelzkäse zum Überbacken finden Sie wohl nur nördlich der Grenze, aber nicht südlich davon.

TexMex = Finger Food

TexMex ist unkompliziertes Essen – angefangen bei den Zutaten bis zu den Tischsitten. Erstere sind – anders als wirklich mexikanische Spezialitäten – längst in gutsortierten Supermärkten zu bekommen, letztere machen Besteck oft überflüssig.

Für Enchiladas, gerollte überbackene Maistortillas, und Burritos, gefüllte Weizentortillas, müssen Sie Messer und Gabel zu Hilfe nehmen, nicht aber für:

  • Nachos – Tortillachips, belegt und überbacken
  • Tacos – knusprige, u-förmige Maistortillas mit Füllung
  • Fajitas – weiche Weizentortillas mit einer Füllung aus Fleisch- und Gemüsestreifen und diversen Garnituren
  • Poppers – verschiedenartig gefüllte und ausgebackene Chilischoten
  • Tostadas – flache oder schüsselförmige Maistortilla, verschiedenartig belegt
  • Quesadillas – mit Käse und weiteren Zutaten gefüllte und gebratenene Weizentortillas
  • Flautas – tütenförmig gerollte Tortillas, beliebt als Vorspeise

Border Food

Authentischer als TexMex ist das sogenannte Border Food, die Küche des stark von der Hispanokultur geprägten südlichen Texas. In dem Grenzstreifen entlang des Rio Grande und in Städten wie Laredo, El Paso oder San Antonio finden Sie auch Restaurants, die Zicklein oder Schweineschwarten servieren, statt einer Chili-con-Carne-Masse eher Picadillo oder Carne Picada (pikantes Rindfleisch) bzw. Machomo (ausgebratenes Schweinefleisch) in Tortillas füllen und mit Limettensaft würzen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimme(n), durchschnittlich: 4,33 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *