Limetten – aber bitte nicht im Bier

Limetten im Bier

Limetten im Bier / © Greg Blomberg – Fotolia.com

Wir kennen sie hauptsächlich als Schnitz auf dem Corona-Bier. Aber die bloße Vorstellung, das Bier mit Limette oder Zitrone zu trinken, würde jeden Mexikaner erschrecken. Der Brauch, einen Schnitz Limone zum Bier zu reichen, hat einen ausschließlich hygienischen Ursprung: Nicht wegen des Geschmackes, sondern um den Rand der Flasche zu säubern, wird eine Stück saure Zitrusfrucht über den Glasrand gelegt. Danach wird es weggeworfen.

Die gelbe Zitrone ist in Mexiko fast unbekannt. Dort sieht man aber alle zehn Meter einen Baum, von Limetten überladen. Es ist dann nur natürlich, dass die Limone als Würzmittel in der heimischen Küche eingesetzt wird. Und das auch zu Gerichten, bei denen es uns als Europäern nicht gerade passend erscheint: Zu Reis, Tortillachips oder Gemüse. Ohne Limetten gäbe es natürlich auch keine leckeren Cocktails wie Caipirinha oder Margarita.

Limetten-Tipps

Exportiert wird die mexikanische Limette meistens in die USA. Aber auch in Europa kann man Limetten aus aller Herren Länder kaufen, allerdings ist ihr Preis immer relativ hoch, in jedem Fall höher als der der gelben Zitrone. Wenn Sie die Auswahl haben, wählen Sie immer Mexiko als Anbauland und grüne Limetten statt gelber Zitronen: Ein Plus an Aroma (etwas herber, vielschichtiger als bei der Zitrone) wird Sie belohnen.

Mehr lesen zum Thema:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...

One Response to Limetten – aber bitte nicht im Bier

  1. Randall Flagg

    Corona wird nun mal mit in die Flasche gedrückter Limette getrunken. Dies soll aus einer alten mexikanischen Tradition namens “Chelada” entstanden sein, wobei Bier mit Zitronen/Limettensaft gemischt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *